FANDOM


Home mercedes

Startinfo Bearbeiten

wikipedia schreibt: "Der Begriff stammt aus dem US-amerikanischen Sprachgebrauch – Sport Utility Vehicle („Sportgebrauchsfahrzeug“) bezeichnet dort Geländewagen aller Art. Synonym spricht man auch von „off-roaders“ (etwa „Geländegängiges“). Die Unterklasse der Komfort-Geländewagen, wie sie im Sinne der deutschsprachigen Bedeutung von Sports Utility Vehicles gemeint sind, heißen im englischen Sprachraum crossover SUV (als „gekreuzt mit“ PKW) und salopp soft-roaders (etwa „Weichgängiges“).

Einige Automobilhersteller bezeichnen Komfort-Geländewagen als Sports Activity Vehicles (SAV, „Sporttätigkeitsfahrzeug“), um sie von klassischen Geländewagen zu unterscheiden, sowie vom Klang eines betrieblichen Gebrauchsfahrzeugs abzuheben – in Australien versteht man unter Utility Vehicle gar speziell einen Pritschenwagen."


Vor- und Nachteile Bearbeiten

Laut wikipedia zeichnen SUV's folgende Merkmale aus:

Vorteile

  • Durch die großen Türen und die hohe Sitzposition ermöglichen Geländelimousinen einen leichteren Einstieg. (welcher PKW hat denn einen großartig "schweren" Einstieg? - anmerkung des autors)
  • Aufgrund der hohen Sitzposition hat der Fahrer eine bessere Verkehrsübersicht.
  • Die Geländetechnik und die teilweise hohe Motorleistung ergibt ein anderes Fahrgefühl als bei einer Limousine.
  • Wegen ihres hohen Gewichts und ihrer starken Motoren eignen sich SUVs gut als Zugmaschine für Anhänger. (tut mein corsa auch - anm.d.a.)
  • Der zumeist vorhandene Allradantrieb und die im Vergleich zu normalen PKWs größere Bodenfreiheit erlaubt den Einsatz auch in leichtem Gelände.
  • Der erweiterte Lade- und Stauraum erlaubt den Transport größerer und sperrigerer Lasten. (Kombi? VW-Bus? geht auch damit - anm.d.a.)

Nachteile

  • SUVs stellen ein erhöhtes Risiko für Unfallgegner dar. Die Wahrscheinlichkeit für Fußgänger, bei einer Kollision getötet zu werden, kann im Vergleich mit „gewöhnlichen“ Fahrzeugen doppelt bis dreifach so hoch sein. Im gleichen Verhältnis steigt die Gefahr einer schweren Verletzung wie Hirntrauma, Thoraxverletzungen, Unterleibsverletzungen etc. Grund dafür ist gegebenenfalls die hohe und steile Gestaltung der Frontpartie dieser Fahrzeuge. Eine derartige Frontgeometrie steigert die Wahrscheinlichkeit eines Kontaktes zwischen Fahrzeugfront und Hüft-/ Rumpfbereich anstelle der Beine, bei Kindern ist ein direkter Kopfkontakt möglich.
  • Die Sicherheit für die Insassen ist bei vielen SUVs mit klassischen Kastenaufbau gegenüber einem regulären PKW stark reduziert. In den USA unterliegen die SUVs u.a. nicht den Bestimmungen für die Minimalsicherheit eines PKW.
  • SUVs stellen im Straßenverkehr genauso wie andere höhere PKWs für andere Fahrzeuge eine Sichtblockade dar, da ihre Fenster nicht auf gleicher Sichthöhe liegen.
  • Die starken Motoren und aufwändige Konstruktion schlägt sich in einem hohen Preis und Unterhaltskosten nieder.
  • Durch den hohen Verbrauch belasten sie die Umwelt stärker. Dieser Verbrauch steht oft nicht im gesunden Verhältnis zum Nutzwert, so werden SUV-Fahrer häufig mit Bezug zum Klimawandel als unverantwortlich bezeichnet.
  • Ein erhöhter Schwerpunkt macht einen SUV anfälliger für Unfälle, in denen sich das Fahrzeug überschlägt und/oder von der Straße rutscht. Diese Gefahr wird bei moderneren SUV u.a. durch die Verwendung von computergestützten Stabilisierungsmaßnahmen reduziert.
  • Durch die erhöhte Lage der Insassen entwickelt sich oftmals das Gefühl einer vermeintlichen Überlegenheit gegenüber anderen Verkehrsteilnehmern. (Käufer derartiger Fahrzeuge kennen das auch ohne "erhöhte Lage" - anmerkung des autors)

Eine kritische Betrachtung mit Reflektion zur heutigen Situation Bearbeiten

SUV's sind prinzipiell als Geländefahrzeug konzipiert, beachtet man ihr äußeres Erscheinen, sowie die Motorleistung, den großen "Elchfänger" an der Front, sowie die erhöhte Position in der Fahrerkabine, lässt nichts darauf schließen, warum diese Fahrzeuge nicht ins Gelände, auf Schotterpisten oder die Sahara gehören. Außerdem liegt der Benzinverbrauch derartiger Fahrzeuge eindeutig über dem Verbrauch von normalen Fahrzeugen (teilweise bei 21,9 Litern auf 100km). Ein derartiger Verbrauch spricht nicht gerade dafür, ein SUV als normales Alltagsfahrzeug zu verwenden, sondern, wenn überhaupt, eher zu einem seltenen "Genussgebrauch" in der Freizeit. Ein hoher Spritverbrauch ist angesichts der globalen Erwärmung und der direkten Verbindung zur Konzentration an CO² in der Atmosphäre ebenfalls nur schwer vertretbar (weitere Informationen siehe: EON: Energie für immer und jeden Tag). Hinzu kommt, dass das Risiko für Unfallgegner, die in einen Unfall mit einem SUV verwickelt werden, ungefähr doppelt bis dreifach so hoch ist, wie bei einem normalen PKW. Die Überlebensrate von Kindern als Unfallgegner ist erst recht schrecklich klein.

Betrachtet man diese Informationen, so scheint es nur schwer verständlich warum Menschen im Alltag, in der Stadt, nicht in der Gobi-Wüste oder den Grand Canyons, ein SUV fahren, obwohl es längst zahlreiche attraktive, wesentlich sicherere und klimavertäglichere Fahrzeuge gibt. Verständlich wird dies nur annähernd, wenn man die scheinbaren Werte und Vorstellungen, die durch Werbung und potente Erscheinung eines SUV's vermittelt werden betrachtet. Allerdings ist auch die scharfe Kritik an diesen Fahrzeugen absoulut verständlich.

Man sollte die Alternativen sorgfältig betrachten (Hybrid-, Elektro- und Gasfahrzeuge), bevor man sich zum Kauf eines SUV's entschließt, denn die Auswirkungen, eines massiven SUV-Gebrauchs sind enorm. Der Ausstoß an CO² ist teilweise fast doppelt so hoch wie bei normalen Serienfahrzeugen, wo diese normalen Fahrzeuge bereits eine Erwärmung der Erde bewirkt haben, die zu erheblichen Schäden welteit geführt hat. Hurrikanes, Stürme, Überschwemmungen, Ausbleiben des Schnees im Winter, Dürreperioden und Wasserknappheit. Sind derartige Konsequenzen mit dem Gebrauch eines bloßen Statussymbols vertretbar? Braucht man(n) wirklich ein SUV um sportlich und modern zu wirken? Ganz im Ernst: ich denke nicht.

Beachten sie die Alternativen. Sie sind einfach günstiger und effizienter. punkt.

Alternativen Bearbeiten

Alternativen in sinnvoller Reihenfolge:

auf auto verzichten

  • Bedenken sie das Menschen die täglich spazieren gehen einen um ca. 20% höheren IQ haben als der Durchschnitts-IQ.
  • Bedenken sie das Menschen die eher mal zu Fuß gehen - vor allem auf Strecken die wirklich "gleich um die Ecke" sind - länger Leben.
  • Gehen sie zu Fuß
  • Fahren sie mit dem Fahrrad - Fahrradfahren ist gut für die Gelenke und ergibt ein formschönes Gesäß.

autos teilen

ein anderes auto wählen oder umrüsten

Links Bearbeiten